Montag, 15. August 2011

Weberknechte

Jeder kennt sie. Jeder hat schon mal einen gesehen - und die meisten Menschen ekeln sich vor diesen Spinnentieren: Weberknechte, im Volksmund auch Schneider oder Kranker genannt.
In meinem Garten bin ich auf die Suche nach diesen Gliederfüßern gegangen, um mich mit dem Makroobjektiv bewaffnet fotografisch mit ihnen auseinanderzusetzen. Schnell hatte ich in einem Haselnussstrauch und an der Garagenmauer einige Exemplare entdeckt und begann mit dem Fotografieren.
Aber erst als ich mein Lupenobjektiv aus dem Fotorucksack gekramt hatte, offenbarten sich mir einige faszinierende Details: So z.B. die wie eine Pilotenkanzel auf der Oberseite des Körpers sitzenden Augen oder mehrere mit dem bloßem, menschlichen Auge nicht zu erkennenden "Dornen" im Augenbereich.
Auch wusste ich nicht, dass alle Weberknechte Stinkdrüsen besitzen.
Fazit für mich: Nur wer etwas genauer hinsieht, findet auch dort lohnende Fotomotive, wo man sie vorher nie vermutet hätte.


1 Kommentar:

  1. Hallo Thomas,

    das erste Bild ist genial!!!

    Gruß

    Sebastian

    AntwortenLöschen